Interkulturelles Training in Teams

Begleitung der neuen internationalen Fachkräfte in den ersten Wochen und Monaten ihrer Arbeit in Deutschland

Dieses Modul bietet die Möglichkeit, neue internationale Fachkräfte zusammen zu schulen, z.B. in regionalen Einheiten. Sie treffen sich innerhalb der Arbeitszeit, aber außerhalb ihrer neuen Arbeitsstelle mit anderen neu Angekommenen und haben den Raum, sich miteinander auszutauschen und ihre Erfahrungen zu reflektieren und strukturieren. Dies kann ihnen zeigen, dass sie nicht alleine in neuer Umgebung sind, sondern auch andere Fachkräfte in ihrer Umgebung diesen Schritt gemacht haben. So können hier auch bei Bedarf z.B. rechtliche Fragen behandelt werden. Untersuchungen haben gezeigt, dass die Abbruchquote nach etwa 6 Monaten besonders hoch ist. Das deckt sich mit Theorien des Kulturschocks. So scheint es sinnvoll, dieses Modul in regelmäßigen Abständen von etwa 4-6 Wochen für die ersten 7-9 Monate anzubieten. Ziel ist es somit, die Integration (in Arbeit, Kultur und soziales Leben) über einen längeren Zeitraum zu begleiten und um einen möglichen Arbeits-Abbruch zu begegnen.

 

Methode und Organisation:

Selbsterfahrungsübungen, Theorie-Inputs, Praxisreflexionen, kollegialer Beratung und Kleingruppenarbeit gehören zu den Methoden der angebotenen Module. Eine optimale Gruppengröße beträgt zwischen 12 und 20 Teilnehmenden.

Oben genannte Inhalte können je nach Bedarf zusammengestellt und gebucht werden. Sinnvoll ist es, jeweils mehrere Tag(teile) miteinander zu arbeiten, um gegenseitigen Austausch, nachhaltiges Lernen und Reflektieren der Erfahrungen zu ermöglichen.

Die Kosten der Trainings werden individuell zusammengestellt. Im Jahr 2014 sind die Trainings für die Einrichtungen kostenneutral. Abhängig vom inhaltlichem Schwerpunkt und der zeitlichen Planung findet die Schulung-Begleitung-Training durch unsere ReferentInnen statt oder auch in Kooperation mit unseren Partnern.

Ansprechpartner/Referent/innen:

Dr. Christine Böhmig, interkulturelle Trainerin und Krankenschwester
Welcome Center Sozialwirtschaft Baden Württemberg
Vorholzstr. 3-7, 76137 Karlsruhe, Tel.: 0721/9349-217,
E-Mail: boehmig@diakonie-baden.de

Josef Minarsch-Engisch, interkultureller Trainer und Referent interkulturelle Bildung

Welcome Center Sozialwirtschaft Baden-Württemberg

Heilbronner Str. 180, 70191 Stuttgart, Tel.: 0711/16 56 – 170

E-Mail: engisch.j@diakonie-wuerttemberg.de